{In der Osterbäckerei} Rübli Cup Cakes

Samstag, 4. April 2015

Die Osterzeit steht vor der Tür und mit ihr viele liebgewonnene Traditionen. Eine davon ist für mich definitiv das Backen diverser Traditioneller Dinge. Von Osterlämmern über den klassichen Osterzopf bis hin zum Hermann. Ich liebe sie alle und jede Spezialität auf ihre Weise. Noch ist Zeit zu backen und die guten Stücke unter den Lieben zu verteilen.

Wer mich kennt, bzw. in meinem engeren Verwandtenkreis ist und in greifbarer Nähe wohnen blieb, wird vielleicht schon bemerkt haben, dass ich zur Osterzeit gerne mal ein Osterlamm (oder wahlweise auch ein Osterhäschen) verschenke. Also, aus Teig versteht sich. Lebewesen sind schließlich keine Geschenkartikel. Zumindest seit kurzer Zeit, davor fehlten mir Muße und ... ja, hauptsächlich fehlte mir die Muße. Wo diese nun plötzlich herkam weiß ich nicht, aber sie ist gekommen um zu bleiben. Zumindest bisher und ich will es mir mit ihr auch nicht verscherzen.

Ich suche mir dann meist einen ruhigen Tag kurz vor der Osterzeit aus um mit der Bäckerei zu beginnen, damit die Waren bis zum Ostersonntag auch möglichst frisch bleiben. In diesem Fall war das mal wieder der Karfreitag, obwohl ich die Rezepte ja auch noch Posten wollte und das so unmittelbar vorher eher ungünstig ist. Eigentlich hätte es die Woche davor werden sollen, schließlich kenne ich mein eigenes Zeitmanagement mittlerweile zur genüge und weiß: das wird nix, mir hoppelt läuft die Zeit davon. Bilder bearbeiten und vor allem zuallererst mal schießen - das dauert einfach ein wenig. Dennoch treffen wir uns heute wieder hier, am Karsamstag.

So oder so habe ich nun hier mein Rezept für zuckersüße Rübli Cup Cakes!




.
Zutaten


Für den Teig
120 g Gelberüben, 125 g weiche Butter, 100 g Zucker, 2 Pck. Vanillezucker,
2 Eier, 100 g Mehl, 1/2 Pck Backpulver, 100-120 g gehackte Nüsse (ich habe Pekannüsse verwendet)
Für die Deko & Sonstiges
Puderzucker
etwas grüne Lebensmittelfarbe (flüssig) und Wasser
Fondantosternester (meine sind von ALDI Süd)
Muffinförmchen


Zubereitung







Karotten schälen und klein hobeln.

Die Butter zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Die Eier nach und nach unterrühren und das Mehl mit dem Backpulver vermengen und ebenfalls unterrühren. Die Karotten mit den Nüssen unterheben.

Die Papierförmchen in die Muffinform aufteilen und jeweils etwas Teig hineingeben. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 30 Minuten backen.

Anschließend aus dem Ofen nehmen und kurz in der Form etwas auskühlen lassen, bis man sie herausnehmen kann. Anschließend vollständig erkalten lassen.

In der Zwischenzeit den Puderzucker mit Lebensmittelfarbe und Wasser anrühren bis ein dicker aber streichfähiger Guss entsteht. Diesen auf die Muffins verteilen. Sodann ein eines der kleinen Nester daraufsetzen, damit es auch schön festklebt.


Kleiner Tipp am Rande:
Die schmecken nicht nur zu Ostern, die schmecken immer.

Kommentare:

  1. Awww, die sehen lecker aus.!! Vor Jahren habe ich auch mal Oster-Cupcakes gemacht. Aber meine waren Schwarz-weiß gehalten (scheint irgendwie ein Muster in meinem Leben zu sein.?!?) Einer meiner ersten Cupcake-Versuche, ich liebe das, wenns zum Anlass passt und total hübsch aussieht. So feiert man das Ende der Fastenzeit richtig (;

    Liebe Grüße und frohe Ostern wünsche ich dir,
    Casey

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen sehr gut aus. Ich habe zuletzt einfache Schoko-Cupcakes gebacken.
    Ich wünsche dir frohe Osterfeiertage!

    AntwortenLöschen
  3. Danke für deinen lieben Kommentar! Die Cupcakes sehen ja echt richtig klasse aus, ein tolles Rezept! Das werde ich in den nächsten Tagen auch unbedingt ausprobieren!

    Frohe Ostern!

    theelefantastic.blogspot.de

    AntwortenLöschen