{Monatsrückblick} Februar 2015

Mittwoch, 4. März 2015

Man mag es kaum glauben, doch der Februar ist bereits wieder vorüber und hat dem März Platz gemacht. Der kurze Monat hatte es diesmal eher zwischen den Zeilen faustdick hinter den Ohren, so wirklich im Großen gab es da nicht viel, ausser dem Tod von Leonard Nimoy, den ich mit großem Bedauern aufgenommen habe. Seine bekannteste Rolle war für die meisten mit Sicherheit die des Mr. Spock aus RAUMSCHIFF ENTERPRISE. Ich mag die Serie heute noch gerne, auch wenn sie für mich - als bekennenden Spock-Fan - nun irgendwie anders sein wird. Aber das dieser Tag kommen würde, war ja nun leider auch nicht so überraschend. Der Valentinstag wurde als hochromantisches Event mit einem IKEA-Ausflug und anschließender abendlicher 5 Minuten Terine gefeiert, war aber trotzdem wirklich schön. Na gut, Blumen bekam ich auch. Was mich ansonsten bewegt hat, lest ihr im Folgenden!

Gesehen
Im Februar liefen eigenartiger Weise ziemlich viele Filme mit Bradley Cooper. Zwei davon habe ich auch gesehen.
Der Erstere war "OHNE LIMIT". Hier geht es um eine "Zauber-Droge" die den Konsumenten das gesamte Potential seines Gehirns nutzen lässt und so zu immer weiteren Höhenflügen bemächtigt. Leider stirbt man davon auch ganz leicht oder wird wahnsinnig, wenn man sie versucht abszusetzten. Was ziemlich blöd ist, schließlich ist der Dealer tot und der Vorrat geht langam zur Neige. Die Geschichte ist nicht ganz neu aber sehr gut erzählt und ebenfalls sehr gut filmisch umgesetzt. Schauspielerisch kann ich daran nichts bemängeln.
Bei Zweiterem handelt es sich um "SILVER LININGS". Es geht um Pat der aus einer Psychatrischen Klinik entlassen wird in der er wegen manisch-depressiver Störungen in Behandlung war. Er hat seine geliebte Frau Nikki beim Fremdgehen erwischt und ihren Lover übel zugerichtet. Nun wohnt er wieder bei seinen Eltern und versucht mehr schlecht als recht wieder zurück ins Leben zu finden - und zurück in Nikkis Herz. Dann kommt aber noch die emotional labile Tiffany mit ins Spiel die ihm einen Deal vorschlägt: Sie übergibt Nikki einen Liebesbrief von Pat, wenn er mit ihr bei einem Tanzwettbewerb antritt. Der Film ist kurzum einfach wunderbar! Ein wenig verrückt, mit liebevoll geschriebenen Charakteren die ebenso liebevoll verkörpert werden (und Psssst! HAPPY END!).

Gehört
Der Februar ist für gewöhnlich der "Monat der Liebe" und wenn es um Liebe geht, hören viele die Geigen in der Luft hängen. Bei mir ging es musikalisch nun weniger um Liebe, eine Geige war aber durchaus dabei: DJANGO 3000 wurden mal wieder live angesehen. Und wenn ich es mir so überlege, ist da dann doch ein wenig Liebe dabei, Liebe zur Musik!
Die Chiemgauer sind einfach eine wahnsinnig gute Live-Band bei der sich wohl kaum einer nicht bewegen kann bzw. muss. Wirklich mitreissend so ein Auftritt, eben einfach eine "Bonaparty"!

Gegessen
Man mag es kaum glauben, aber ich mache bisher irgendwie wirklich sehr selten Pfannkuchen, obwohl sie einfach sind und ich (bzw. wir) sie soo gerne mögen. Diesen Monat gab's aber wieder einen ganzen Turm, von dem zwei Tage lang gegessen werden konnte! Sollte ich bald wieder machen...mmmhhh... mein Favorit? Pfannkuchen mit Nutella drin!

Getrunken
Ich hatte am Monatsende die schwere Entscheidung zwischen Hipster-Moscow Mule und Pimm's No. 1 Cup. Gewonnen hat mein Liebling, der Pimm's, ich liebe ihn einfach zu sehr. Was das ist? Was ganz was tolles! *Hier* könnt ihr ein Rezept dazu finden!

Gedacht
In Anbetracht der ganzen Konflikte auf der Welt (ganz gleich ob klein oder groß): Was wäre, wenn alle Streitigkeiten statt mit einer Waffe mit einem Dance Battle geklärt würden? Das wäre doch toll. In den Gerichtssäälen hingen Discokugeln, am Richterpult wär' ein DJ-Pult. Der Rest am tanzen!
Die Oma's die sich um die letzte Dose Dörrpflaumen streiten tanzen das ganze aus. Teenies und Eltern? Tanzen das ganze aus! Herrlich.
Gewünscht
Ich habe mir so unzählige Male inständigst und von ganzem Herzen gewünscht, der Nebel möge sich auflösen - und wurde letztendlich auch erhört. Allerdings erst nach langer langer Zeit. Aber es lag natürlich daran, dass ich so sehr gewünscht hab!

Gefreut
Am vergangenen Wochenende wurde mal wieder durch ein paar Clubs gezogen und ich wurde diesmal beim Eintritt jedesmal nach meinem Ausweis gefragt - als einzige von uns Mädels. Jaja, es kommt der Tag, da freut man sich über sowas!

Geärgert
Ich ärgere mich, meine Frühsport-Herausforderung in der zweiten Monatshälfte vernachlässigt zu haben. Wieso das so war? Hm. Hochnebel, morgendliche Dunkelheit wie tief in der Nacht, Kälte, daraus resultierende Motivationslosigkeit. Aber immerhin habe ich mich abends oftmals auf den Crosstrainer gezwungen oder Spaziergänge gemacht. Besser als nichts, aber auch nicht zufriedenstellend.

Gekauft
Die Sache mit dem Kaufen,  oder besser gesagt: dem Nicht-Kaufen. Die lief eigentlich ganz gut und belief sich im Februar auf "lediglich" zwei Paar Schuhe, die es hier demnächst mal als New In gibt. Bilder waren im Februar noch immer nur schwer zu schießen, da es nach der Arbeit meist schon dämmrig wurde, wochenlanger Hochnebel und so. Am Wochenende war ich dann wieder so beschäftigt dass ich auch nicht dazu kam. Manchmal schon faszinierend.
Jedenfalls: Letztenendes konnte ich diese mir selbst auferlegte 100 €-Grenze allerdings nicht ganz halten. Denn nachdem mein Hübscher mich zweimal zu IKEA zerrte und ich dann auch die Vorhänge gekauft habe, die eigentlich schon lange überfällig waren, wurde die Grenze einfach mal überschritten. Aber mal ganz ehrlich: Ein Schlafzimmer braucht Vorhänge...oder nicht?! Ich meine, eigentlich gilt das doch gar nicht so richtig, als Übertretung - zumindest versuche ich mir das einzureden.

Getan
Kennt ihr das, wenn ihr auf eine Party geht und denkt es wird ganz harmlos und auch nicht allzu spät und dann ist natürlich genau das Gegenteil der Fall? Also bei mir ist das fast immer so. Ich nehme mir manchmal sogar vor, dass nicht vorher zu denken, eben weil es ausgerechnet dann zum Ausufern neigt. Der Geburtstag einer Freundin bei dem man sich anfangs eher zum Essen in einem Lokal traf, war da keine Ausnahme. Aber mal so richtig abfeiern nach langer Zeit, das war auch dringend nötig!

Vorgenommen
Für den März habe ich mir vorgenommen, die Vorhänge bzw. auch die Vorhangstangen mal zu montieren, bzw. montieren zu lassen (für was gibt's Männer?), damit im Schlafzimmer auch mal sowas wie Gemütlichkeit einziehen kann. 
Auch möchte ich das Programm von 3mal wöchentlich Sport beibehalten, weil es gut tut und sich gut eingependelt hat. Das Sparen soll im März wieder mehr fokusiert werden.

Bilder des Monats


Kommentare:

  1. Ein schöner Rückblick. Ein Schlafzimmer braucht Vorhänge. Ich habe gestern welche für unser Wohnzimmer gekauft. Hoffentlich hängt bald die Stange, die wir schon letzten Samstag gekauft haben :D

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein toller Rückblick und stimmungsvolle Fotos! Deinen Lieblingsdrink kenne ich gar nicht - muss ich aber mal nachschauen :-) ... - Ganz liebe Grüße aus Wien,

    Katja

    www.collectedbykatja.com

    AntwortenLöschen