Zettelwirtschaft zur Jahreswende

Samstag, 10. Januar 2015

Die diesjährige Jahreswende zusammen mit dem dazugehörigen Jahresabschluss wurde von mir ja alles andere als mit Bravour bestritten. Man könnte eher sagen, ich habe mich gehörig damit verzettelt. Irgendwie kam Weihnachten erst lange nicht und hat mich dann hinterrücks überwältigt, ohne mir noch einen Moment Zeit zu gönnen. Bis Silvester kehrte dann auch nicht so richtig Ruhe ein, sodass ich mich hätte einen ruhigen Moment hinsetzten können um ein wenig zu computern, geschweige denn, zu bloggen. In dieser Hinsicht entschuldige ich mich bei euch, gerade die Geschenkeinpackaktion wollte ich wirklich durchziehen, aber da ich mal wieder erst am Nachmittagdes 24. damit begonnen hatte zog es sich ohnehin ziemlich und als ich fertig war damit, hätte die Tipps sowieso niemand mehr nötig gehabt. Aber sei's drum. "Reue ist unprofessionell" - wie auch "M" so schön sagt (007 Fan's unter uns??) und nach Weihnachten ist ja irgendwie schon wieder vor Weihnachten. Nur mit eben Ostern und Geburtstag dazwischen. Bei manchen auch Hochzeit, bei mir aber nicht.

Ein wenig Jahresabschlusscharme möchte ich dennoch nachholen, noch haben wir schließlich nicht die Monatsmitte überschritten und damit ist es ja wahrhaftig noch früh in 2015!
In diesem Sinne wird es in diesem Post einfach ein kleines Kuddelmuddel aus Rückblick und Weihnachten geben. Was ja auch schön ist ♡

Gesehen
Mein Dezember war wieder eine Märchendröhnung. Ich kann einfach nicht anders, ich liebe Märchen - und zwar sämtliche. Zwar nicht jede Verfilmung, aber doch die meisten. Und die Weihnachtsgeschichte, die musste natürlich auch in verschiedenen Fassungen gesehen werden. Zwischen 3 Haselnüssen für Aschenbrödel, A Christmas Carol, Legende, Shrek und vielen anderen fand sich aber dennoch Zeit für Dinge wie "Schöne Bescherung", der ich-weiß-gar-nicht-wievielten Wiederholung von "Little Dorrit" und natürlich diverse 007-Filme und "Mord im Orientexpress". Klassiker halt.

Gehört
In meinem Auto hörte jeder Mitfahrer seit dem 1. Advent diverseste sich in meinem Besitz befindliche Weihnachts CD's, von Pop (Rock Christmas) über Swing bis zum "Kevin allein zuhaus"-Soundtrack und einem Kosaken Chor ist da so ziemlich alles vertreten. Die richtig traditionellen gibt es dann aus dem Radio.

Gelesen
Gelesen habe ich bereits das erste Buch das ich vom Christkindl bekommen habe. "Wenn's weihrazt...  Geschichten aus der Zwisschenwelt - Volkssagen aus dem Bayerischen Wald". Ich lese, nein, verschlinge solche Geschichten liebend gern! Leider bin ich aber auch ein gewaltiger Angsthase der dann nachts an die ganzen Geschichten denken muss und kaum ein Auge zubringt. Aber hauptsache gruseln, jaja...

Gegessen
Die Adventszeit bringt es nunmal so mit, ziemlich viele gute Sachen zu essen. Dazu zählen für mich Plätzchen, Lebkuchen, Dominosteine, Schokolade und viel zu viele andere gute Sachen. Von der Eisbombe die ich auf die kleine Silvesterparty zu der wir eingeladen waren mitgebracht habe, ganz zu schweigen!

Getrunken
Ich habe im vergangenen Jahr weißen Glühwein neu für mich entdeckt. Zwischenzeitlich war ich ja komplett auf Glühapfelmost umgestiegen. Wobei mir auch die Feuerzangenbowle ganz gut mundete.

Gedacht
Als es bei uns am 2. Weihnachtsfeiertag mehr oder weniger zum ersten mal Schnee gab, dachte ich, es würde bei den paar zarten Flöckchen bleiben die am Vormittag vom Himmel herabtrudelten. Da hatte ich allerdings falsch gedacht! Allerdings dachte ich auch, ich hätte während der Feiertage und damit ja auch in meinem Urlaub Zeit um einige Dinge zu erledigen, zu denen ich dann großteils gar nicht gekommen bin. Vielleicht ist das ja so, wie bei Rentnern, die haben ja auch nie Zeit, obwohl man gemeinhin annimmt, gerade sie sollten sie haben.

Gewünscht
Gewünscht habe ich mir das ein oder andere zu Weihnachten, darunter beispielsweise eine Engelsruferkette in Rosé, ein Kleid von Asos, einige Bücher und und und. Das ein oder andere habe ich sogar bekommen. 

Gefreut
Richtig gefreut habe ich mich darüber, dass sich mein Cousin so sehr über das Mohammed Ali Poster gefreut hat, das er von uns bekommen hat. Es ist aber auch wirklich eine tolle Aufnahme vom Kampf gegen Sonny Liston.

Geärgert
Ich habe mich über die Art einiger sehr "geldiger" Menschen geärgert, besonders über einen. Diese arrrogante, heuchlerische Art, jemanden der Geld benötigt, nur gerade so den Mindestlohn zu zahlen, ihn (bzw. sie!) dafür aber den ganzen Tag Pflastersteine von einer Seite des Anwesens zur anderen tragen zu lassen und ihr dann heuchlerischer Weise eine anzubieten mit seinem Auto mal fahren zu dürfen (wobei die Benzinkosten doch von ihr zu tragen wären). Sich selbst kauft er bei Langeweile übrigens einfach mal eine neue Rolex. Schrecklich. Zum Glück ist diese anonymisierte "sie" dort nicht mehr.

Gekauft
Ich habe Geschenke gekauft, das schwierigste Geschenk von allen dabei war eine Filterkaffemaschine. Ich mag keinen Kaffee und insofern ist es gar nicht so einfach, da ein Modell zu wählen. Nagut, und mir natürlich auch ein paar Sachen. Einen leuchtenden Weihnachtspulli zum Beispiel....und eine Sektflaschen-Clutch. Ihr könnt die Sachen weiter unter sehen!


Getan
Getan habe ich nichts aufsehen erregendes. Aber ich habe mir mal aus Jux ein Peeling aus Kaffeesatz, Zucker und Olivenöl selbst gemacht und war davon mehr als begeistert! Kann ich jedem nur weiterempfehlen. Anleitungen dazu dürfte es im Netz zur Genüge geben, falls dennoch interesse besteht, lasst es mich wissen, dann veröffentliche ich meines natürlich gerne auch.

Vorgenommen
Na, ein neues Jahr hat begonnen. Da habe ich mir einiges vorgenommen diesmal.

Eine Sache davon (mal wieder) das Abnehmen. Nicht, dass ich so einen Wahn hätte, ich hätte nur gerne mein altes Gewicht wieder, so wie es vor einigen Jahren war, bevor ich zugenommen habe. Also ist der eigentliche Vorsatz hierbei zweigeteilt in mehr Bewegung (vorzugsweise an der frischen Luft) und eine gesündere Ernährung. Ich habe sogar schon damit begonnen, mir eine Gelberübe aufzuhobeln abends, um die nebenbei zu snacken. statt Chips in mich zu stopfen. Ist ja ein Anfang.

Die nächste Sache ist ein beruflicher Aspekt. Ein wenig nach oben klettern, in der Nahrungskette, sozusagen. Muss und will ich nicht groß öffentlich breittreten diesen Vorsatz, da bin ich nicht der Typ Mensch für. Es reicht die Andeutung.

Die dritte Sache im Bunde (weil schließlich sind aller guten Dinge 3), ist das Sparen. Das möchte ich ziemlich verstärkt wieder in Anspruch nehmen. Vor allem eine Schuhe-/Taschen-/Klamotten-/Accessoires-Sperre möchte ich errichten. Nicht für immer, aber so bis Juni sag' ich mal. Ein halbes Jahr. Mit einem Mini-Fenster von max. 50 € monatlich, die ich versuchen möchte, nicht auszureizen. Und am Ende einfach mal sehen, wie es so gelaufen ist und sich anfühlt. Eine Kur quasi.

Naja, eigentlich sind es schon mehr als 3 Sachen. Denn ich will dieses Jahr auch wieder mehr zeichnen und malen. Ich habe das die vergangenen Jahre so derart schleifen lassen, dass ich es wirklich schade finde. Denn wenn ich damit beginne, macht es mir mehr Freude als alle anderen Hobbys die ich so hege. Und mies bin ich ja nun auch nicht gerade dabei.

Bloggen will ich natürlich auch weiterhin. Im neue Jahr würde ich gerne auch wieder mehr Outfitposts bringen, weil es mir wirklich Spaß macht. Leider ist die gegenwärtige Jahreszeit dafür wenig geeignet, da es morgens wenn ich zur Arbeit zittere noch dunkel ist und abends wenn ich nach Hause komme schon wieder dunkel ist und ich irgendwie noch keinen Platz drinnen gefunden habe, bei dem mir die Fotos auch gelingen.

Abschließend, sollte es wahrscheinlich auch nirgends heiße, dass ich etwas tun will, sondern dass ich es tun werde bzw. tue. Aber gut, müßig nährt sich das Eichhörnchen.

Bilder des Monats





1 Kommentar:

  1. Huhu! Das Foto-Problem kenne ich nur zu gut! Ich hoffe, dass wir bald wieder ungestört vom Wetter Bilder knipsen können :)

    AntwortenLöschen