Monatsrückblick Oktober 2014

Dienstag, 4. November 2014

Gesehen
Was ich gesehen habe? "Abraham Lincoln - Vampirjäger", das habe ich gesehen. Haken wir die Sache einfach mal so ab, mir fehlen irgendwie die Worte dafür.

Gehört
In diesem Monat durfte ich FIRST AID KIT live in München hören und es war sooo schön, dass ich es gar nicht beschreiben kann! Diese beiden absolut hübschen, sympathischen Mädels in ihren goldenen Outfits (passend zum Titel des aktuellen Albums "stay gold") und so glockenreinen schönen Stimmen wussten auf der Bühne absolut zu bezaubern. Wirklich großartig, würde ich mir sofort wieder ansehen/hören!

Gelesen
Ich habe ein wenig in einem Buch über Seeungeheuer geschmökert, das ganz unterhaltsam ist, von dem mir beim besten Willen allerdings der Titel nicht einfällt (es is was "älteres") und das leider auch zzt. nicht bei mir zu Hause rumliegt. Aber ich glaube es heißt sogar "Seeungeheuer".

Gegessen
Zu essen gab es in diesem Monat so einiges, wenn ich da nur an die Hochzeit meiner ältesten Freundin (seit der 1. Klasse!) denke...da fühle ich mich jetzt noch voll! Zander auf Ratatouille...köstlich.

Getrunken
Heuer auf unserer Mini-Pre-Halloweenparty wollte ich den Gästen eigentlich Bowle kredenzen - leider kam es aus zeitlicher verzettelei meinerseits nicht dazu, deshalb gab es das "übliche" und für mich Gin Tonic!

Gedacht
Wenn ich mit der Muskatreibe versehentlich etwas Haut von meinem Fingerrücken in eine Speiße hineinhobeln würde, wäre ich dann ein Kanibale wenn ich das esse?

Gewünscht
Ich wünsche mir viele Dinge, manche Abstrakt, andere Materiel. Ich spreche lieber über die Materiellen, und da gehört zzt ganz dringend ein hellblauer Mantel dazu. Es ist zum verrückt werden mit mir.

Gefreut
Kürzlich war wieder Zeitumstellung, und zwar auf Winterzeit, wie ihr alle wissen dürftet. Ich mag das, dann ist es noch für einige Zeit morgens beim aufstehen heller, auch wenn es sich natürlich demnächst ausgleichen wird und sowohl morgens beim Aufstehen als auch Feierabends bereits wieder dunkel sein wird. Ein Leben im Schatten!

Geärgert
Ich habe mich so sehr auf Halloween gefreut, vor allem auf die Horden verkleidetet Kinder, da ich mich noch so gut an letztes Jahr entsinne, in dem ich erst so spät nach Hause kam und dann fast nix süßes da hatte. Also habe ich mich dieses Jahr frühzeitig eingedeckt und alles parat gestellt, sodass ich nur noch warten und ein paar Kerzen in den Kürbissen entzünden musste...und dann kam niemand. Na gut, 1 Gruppe (von 3 Kindern). Aber das wars, sonst hat niemand den Weg zu meinem Freund und mir gefunden. Sehr schade. Und was tun mit dem ganzen Süßkram?!

Gekauft
Ich habe es getan, ich habe mir extra für Halloween einen Pullover mit "Happy Halloween, Witches"-Aufschrift zugelegt. Gekauft habe ich ihn bei Spreadshirt, weil es recht spontant war und ich über Etsy, wo es solcherlei Dinge ja für gewöhnlich gibt, wohl sicherlich bis nach Halloween hätte warten müssen, habe ich mir die Grafik dafür kurzerhand selbst mit Excel und Gimp erstellt (fragt nicht) und drucken lassen. Hat toll funktioniert und bei meinem letzten {Happy Halloween}-Post konntet ihr in au dem letzten Bild bereits zusammen mit der Sußigkeitenschüssel sehen!

Geliebt
Mein Liebster bekam in diesem Jahr eine Halloween-Geburtstagsparty und im Zuge dessen, waren natürlich Freunde zu besuch. Es war echt eine wahre Freude, wie unglaublich viel Spaß die  Kinder (ja ja, man kommt langsam in das Alter wo die schon fast jeder hat!) hatten...und wie unglaublich brav sie alle waren.

Getan
Ich hab' einen Kürbis getragen!

Vorgenommen
Nachdem wir es nun schon seit Monaten nicht schaffen die Glasplatte auf das Sideboard zu hieven, die da eigentlich auch daraufgehört, habe ich mir fest vorgenommen, das diesen Monat endlich zu erledigen. Das, und einen Besuch in einer Glashütte, vermutlich in Bodenmais, weil das irgendwie so eine schöne Einstimmungauf Weihnachten für mich ist und ich im Dezember sowieso wieder nicht dazu kommen werde, vor lauter Christkindlmärkten und Weihnachtsbesorgungen!

Bilder des Monats

1 Kommentar: