Mini-Gugelhupf

Montag, 17. Februar 2014


Gegen kleine Süßigkeiten haben wir doch alle nichts einzuwenden, nicht wahr? Gerade wenn sie so klein und fein wie ein Mini-Gugelhupfs sind...oder zwei, oder drei♥
Aus eben diesem Grunde habe ich gebacken und was spontan aus meinem Sandkuchen-Grundrezept wurde (das allein übrigens auch wunderbar schmeckt und sich ebenfalls für z.B. einen großen Gugl oder auch eine Kastenform eignent), seht ihr auf dem Bild!

Ich habe mich für drei Varianten entschieden, einmal mit Waldbeeren (ich habe gefrorene Verwendet), einmal mit Orangengeschmack (noch feiner mit ein wenig geriebener frischer Orangenschale!) und zu guter letzt noch eine Variante mit Honig-Haselnuss in Kombination mit Rum-Schokolade (zugegeben eine Bombe, aber eine gar köstliche♥). 
Das Rezept reicht für 7 Gugl, mit je ca. 10-12 cm Durchmesser.

Everyone loves small confectionerys - at least when they're so small and soo cute like a mini-guglhupf...or two...or three♥
Just for this reason I was baking some little sweet gugls with a basic plain cake-recipe (what also is great as a big gugelhupf or cake) as you can see on the picture below!

I decided to make some variations of the plain cake-recipe, namely one variation with wild berries (I used froze ones), another one with orange flavour (tastes even better with a little bit fresh orange zest) and lastly a variation of honey-hazelnut in combination with rum-chocolate (a bomb, but a delicious one♥).
The recipe gives 7 gugls with about 10-12 cm diameter.


Zutaten // Ingredients

Grundrezept // basic recipe
250 g Butter butter
200 g Zucker sugar
1 Pack Vanillezucker vanilla sugar
 4 Eier eggs
125 g Mehl powder
125 g Stärke starch
1,5 g Backpulver baking powder

Für die Variationen // variations
3 - 4 ELGemahlene Haselnüsse 3 - 4 tablespoons ground hazelnuts
4 - 5 TL Kakao 4 - 5 teaspoons cacao
2 - 3 TL Honig 2 - 3 teaspoons honey

1 Handvoll Waldbeeren 1 handful of wild berries

Orangenaroma und etwas geriebene Orangenschale orange flavour and some orange zest


Zubereiten // Baking

Grundrezept
Im Idealfall werden alle Zutaten bereits 1 Stunde vor Beginn aus dem Kühlschrank genommen.
Die Butter zerlassen und wieder leicht fest werden lassen. Mehl mit Stärke und Backpulver mischen.
Den Zucker und Vanillezucker in das erkaltete Fett geben und schaumig rühren, anschließend nach und nach abwechselnd Eier und Mehl-Stärke-Gemisch unterrühren.
Für das Grundrezept, wars das auch schon, sehr einfach also!

Variationen
Den Teig auf kleine Schalen aufteilen.
In einer Schale den Teig mit etwa einer handvoll Beeren verrühren.
In einer weiteren Schale den Teig mit einigen Tropfen Rumaroma oder Rum sowie 4-5 TL Kakao verrühren.
In der nächsten Schale den Teig mit 2 - 3 TL Honig sowie 3 - 4 EL Haselnüssen verrühren.
In der letzten Schale den Teig mit einigen Tropfen Orangenaroma (und z.B. auch mit geriebener Orangenschale) verrühren.

Die jeweiligen Teige in beliebiger Kombination oder Pur in die Formen geben und im vorgeheizten Ofen bei 180°C auf unterster Schiene für ca 30 - 40 Minuten backen. 
PS: Ich habe metallene Formen verwendet, wenn ihr z.B. Silikonformen verwendet, kann die Backzeit variieren.

basic recipe
In an ideal situation the ingrediants are all at same temperature (so take eggs and butter out of the fridge about one hour before starting).

Melt  the butter and then let it allow to cool down a little bit. Meanwhile stir powder, starch and baking powder.
Stir sugar and vanilla sugar with the butter and continue stirring until it's fluffy, then stir it with eggs and powder-starch mixture in turns.
That's it with the basic recipe! It's really simple!

Variations
Portion the dough into bowls.
In one stir it with the wild berries.
In another one stir it with a few drops of rum (or rum flavour) and the cacao.
In the third one stir it with the grounded nuts and honey.
In the last one stir it with a few drops of orange flavour and the grounded orange zest.

Pour the dough into the moulds and bake in the pre-heated oven (180 °C) for about 30 - 40 Minutes at the lowest rack.
PS: I used metal moulds, baking time may vary if you use for example silicon moulds!


Viel Spaß beim backen!
Enjoy baking!




--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kommentare:

  1. Tolle Anleitung. Vielleicht backe ich ja auch mal was in meinem Leben.

    Liebe Grüße
    Saskia
    MyStyleRoom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solltest Du unbedingt tun, sie sind köstlich und ich muss sagen, aus backen kann sich ganz unversehens eine regelrechte Leidenschaft entwickeln ;-)

      Löschen
  2. Die sehen ja knuffig aus *-* Ich glaue ich sollte mir auch mal so kleine Förmchen kaufen !

    lieben Gruß von Laura <3
    http://laurassunrisediary.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tu das! Es mach wirklich spaß und ich glaube es sieht auch total putzig aus wenn jeder statt einem Stück Kuchen gleich einen ganzen (Mini)Gugelhupf auf dem Teller hat! Und dann noch Puderzucker drüber♥

      Löschen
  3. Die sehen wirklich lecker aus, besonders der mit Beeren! :) Leider kann ich überhaupt nicht backen. xD

    AntwortenLöschen
  4. Ist das niedlich. Ich liebe es zu backen, vor allem, wenn es danach niedlich aussieht. Das Foto ist übrigens echt gut gelungen. Ich mag deinen Blog, er hat etwas Eigenes, Besonderes. Sehr süß.

    Liebe Grüße,
    Casey

    AntwortenLöschen